Lokales Engagement – Wir schaffen viele kleine Elmeere

Neben dem über 50 Hektar großen Schutzgebiet-Middelfarding im Nordosten der Insel hat Elmeere viele kleinere Naturschutzflächen im Bereich der gesamten Föhrer Marsch geschaffen. Sie sind nicht nur für unzählige Vogelarten attraktiv. Immer mehr Naturliebhaber besuchen gezielt diese Kleinode ursprünglicher Natur und können seltene Arten wie den Löffler oder die Uferschnepfe beobachten. Aber auch unsere wichtigsten Mitarbeiter – Galloway-Rinder, die schonend unsere Flächen pflegen – sind einen Besuch wert.
Dieses abwechslungsreiche Feuchtgrünland leistet einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Biodiversität, für den Wasserhaushalt der Insel und natürlich Ihr Naturerlebnis.

Alle öffnen Alle schließen

Fläche 1

Erwerb: 1996
Größe: 2,460 ha
Renaturiert: 2000

Beschreibung der Fläche:

stark vernässt, große Flachwasserfläche für Wasservögel und -pflanzen, im hinteren Bereich Sukzessionsfläche; artenreiches Feuchtbiotop

Fläche 2

Erwerb: 1996
Größe: 2,850 ha
Renaturiert: 2000

Beschreibung der Fläche:

viele kleine Teiche auf feuchter Moorfläche neben Sielkanal; Schilfröhricht; Sumpf- und Wasserpflanzen sowie Amphibien in den Teichen

Fläche 3

Erwerb: 1998
Größe: 1,920 ha
Renaturiert: 2000

Beschreibung der Fläche:

mittelgroße Wasserfläche in altem Prielbereich (Wasservögel, Limikolen, Wasserpflanzen)

Fläche 4

Erwerb: 1999
Größe: 6,980 ha
Renaturiert: 2007

Beschreibung der Fläche:

Stopp der Drainage, große Blänken im Frühjahr; großer Teich mit Schilfgürtel; abgezäunte Tränkekuhle mit Wasserpflanzen; Gänserastplatz im Frühjahr)

Fläche 5

Erwerb: 2001
Größe: 1,420 ha
Renaturiert: 2003

Beschreibung der Fläche:

zentrale Wasserfläche mit Schilfgürtel und kleinere Teiche auf Moorboden; Wasservögel und Schilfbewohner, u.a. Rohrdommel

Fläche 6

Erwerb: 2002
Größe: 3,320 ha
Renaturiert: 2003

Beschreibung der Fläche:

große Flachwasserfläche mit Inseln; Wasservögel, Sumpfpflanzen im hinteren Teil

Fläche 7

Erwerb: 2002
Größe: 3,080 ha
Renaturiert: 2003

Beschreibung der Fläche:

große Wasserfläche mit Inseln;Wasservögel, Limikolen; Säbelschnäblerkolonie

Fläche 8

Erwerb: 2002
Größe: 5,080 ha
Renaturiert: 2003

Beschreibung der Fläche:

stark strukturierte Flachwasserfläche; artenreiches Feuchtbiotop für Wasservögel, Limikolen, Sumpf- und Wasserpflanzen)

Fläche 9

Erwerb: 2002
Größe: 1,480 ha
Renaturiert: 2003

Beschreibung der Fläche:

viele Teiche, stark vernässt; Wasservögel, artenreiche Sumpf- und Wasserpflanzenvegetation

Fläche 10 & 12

Erwerb: 2003
Größe: 2,400 ha
Renaturiert: 2003

Beschreibung der Fläche:

große Flachwasserflächen für Wasservögel und Limikolen im Winter/Frühjahr. Fläche liegt im Elmeere-Kerngebiet. Es soll eine abwechslungsreiche Feuchtwiesenlandschaft mit Flachwasserbereichen und einzelnen tieferen Teichen entstehen

Fläche 11

Erwerb: 2007
Größe: 2,500 ha
Renaturiert: 2008

Beschreibung der Fläche:

Erstmaßnahme: Blänken im Frühjahr nach Aufstau von Gräben und Prilstruktur. Fläche liegt im Elmeere-Kerngebiet. Es soll eine abwechslungsreiche Feuchtwiesenlandschaft mit Flachwasserbereichen und einzelnen tieferen Teichen entstehen

Fläche 13

Erwerb: 2003
Größe: 1,870 ha
Renaturiert: -

Beschreibung der Fläche:

Fläche direkt südlich der alten Oevenumer Vogelkoje, noch nicht renaturiert. Fläche liegt im Elmeere-Kerngebiet. Es soll eine abwechslungsreiche Feuchtwiesenlandschaft mit Flachwasserbereichen und einzelnen tieferen Teichen entstehen. Die Fläche wird vorübergehend der Kerngebietsrenaturierung als Transportfläche dienen und anschließend endgültig renaturiert.

Fläche 14 N

Erwerb: 2007
Größe: 5,954 ha
Renaturiert: -

Beschreibung der Fläche:

Mähweide, extensive Beweidung Fläche liegt im Elmeere-Kerngebiet. Dort wird im Rahmen der Kerngebietsrenaturierung eine abwechslungsreiche Feuchtwiesenlandschaft mit Flachwasserbereichen und einzelnen tieferen Teichen entstehen.

Fläche 15

Erwerb: 2004
Größe: 6,170 ha
Renaturiert: -

Beschreibung der Fläche:

Mähweide, extensive Beweidung Fläche liegt im Elmeere-Kerngebiet. Dort wird im Rahmen der Kerngebietsrenaturierung eine abwechslungsreiche Feuchtwiesenlandschaft mit Flachwasserbereichen und einzelnen tieferen Teichen entstehen.

Fläche 16

Erwerb: 2004
Größe: 1,340 ha
Renaturiert: -

Beschreibung der Fläche:

von Knicks umgebene Feuchtwiese mit Binsen, Trittsteinbiotop für Amphibien

Fläche 17

Erwerb: 2007
Größe: 2,035 ha
Renaturiert:  

Beschreibung der Fläche:

Wiese (neben See mit Schilfgürtel direkt am Deich) Fläche liegt im Elmeere-Kerngebiet. Dort wird im Rahmen der Kerngebietsrenaturierung eine abwechslungsreiche Feuchtwiesenlandschaft mit Flachwasserbereichen und einzelnen tieferen Teichen entstehen.

Fläche 18a

Erwerb: 2006
Größe: 1,300 ha
Renaturiert: 2008

Beschreibung der Fläche:

Blänken im Frühjahr (Feuchtwiese für Limikolen) Fläche liegt im Elmeere-Kerngebiet. Es soll eine abwechslungsreiche Feuchtwiesenlandschaft mit Flachwasserbereichen und einzelnen tieferen Teichen entstehen

Fläche 18b

Erwerb: 2006
Größe: 0,940 ha
Renaturiert:  

Beschreibung der Fläche:

Mähweide, extensive Beweidung Fläche liegt im Elmeere-Kerngebiet. Dort wird im Rahmen der Kerngebietsrenaturierung eine abwechslungsreiche Feuchtwiesenlandschaft mit Flachwasserbereichen und einzelnen tieferen Teichen entstehen.

Fläche 18c

Erwerb: 2006
Größe: 4,080 ha
Renaturiert: 2008

Beschreibung der Fläche:

Nach Erstmaßnahme Blänken im Frühjahr; Feuchtwiese für Limikolen Fläche liegt im Elmeere-Kerngebiet. Es soll eine  abwechslungsreiche Feuchtwiesenlandschaft mit Flachwasserbereichen und einzelnen tieferen Teichen entstehen

Fläche 19 N

Erwerb: 2007
Größe: 0,855 ha
Renaturiert:  

Beschreibung der Fläche:

Mähweide, extensive Beweidung Fläche liegt im Elmeere-Kerngebiet. Dort wird im Rahmen der Kerngebietsrenaturierung eine abwechslungsreiche Feuchtwiesenlandschaft mit Flachwasserbereichen und einzelnen tieferen Teichen entstehen.

Fläche 20 N

Erwerb: 2007
Größe: 1,860 ha
Renaturiert:  

Beschreibung der Fläche:

Blänken im Frühjahr (Feuchtwiese für Limikolen) Fläche liegt im Elmeere-Kerngebiet. Dort wird im Rahmen der Kerngebietsrenaturierung eine abwechslungsreiche Feuchtwiesenlandschaft mit Flachwasserbereichen und einzelnen tieferen Teichen entstehen.

Fläche 21 N

Erwerb: 2007
Größe: 3,254 ha
Renaturiert:  

Beschreibung der Fläche:

Mähweide, extensive Beweidung Fläche liegt im Elmeere-Kerngebiet.Dort wird im Rahmen der Kerngebietsrenaturierung eine abwechslungsreiche Feuchtwiesenlandschaft mit Flachwasserbereichen und einzelnen tieferen Teichen entstehen.

Fläche 22 N

Erwerb: 2007
Größe: 2,513 ha
Renaturiert: 2003

Beschreibung der Fläche:

Mähweide, großer Teich, extensive Beweidung Fläche liegt im Elmeere-Kerngebiet. Es soll eine abwechslungsreiche Feuchtwiesenlandschaft mit Flachwasserbereichen und einzelnen tieferen Teichen entstehen 

Fläche 23

Erwerb: 2004
Größe: 1,960 ha
Renaturiert: 2008

Beschreibung der Fläche:

Teichanlage als Erstmaßnahme, große Blänken im Frühjahr

Fläche 24

Erwerb: 2004
Größe: 1,280 ha
Renaturiert: 2008

Beschreibung der Fläche:

Erstmaßnahme: Blänken im Frühjahr, Verschluss/Abflachung der Seitengräben Feuchtwiesen für Limikolen Fläche liegt im Elmeere-Kerngebiet. Es soll eine abwechslungsreiche Feuchtwiesenlandschaft mit Flachwasserbereichen und einzelnen tieferen Teichen entstehen

Fläche 25

Erwerb: 2006
Größe: 1,160 ha
Renaturiert: 2008

Beschreibung der Fläche:

Erstmaßnahme: große Blänken im Frühjahr, Teicherweiterung Fläche liegt im Elmeere-Kerngebiet. Es soll eine abwechslungsreiche Feuchtwiesenlandschaft mit Flachwasserbereichen und einzelnen tieferen Teichen entstehen

Fläche 26

Erwerb: 2007
Größe: 1,650 ha
Renaturiert: 2008

Beschreibung der Fläche:

Stopp der Entwässerung durch Aufstau eines Grabens, früher sehr amphibienreich; Schilfröhricht und Feuchtwiese im Gebiet Reetmeere

Fläche 27

Erwerb: 2009
Größe: 2,477 ha
Renaturiert:  

Beschreibung der Fläche:

bisher: Grünland mit flachem Amphibiengewässer

Fläche 28

Erwerb: 2009
Größe: 2,325 ha
Renaturiert: 2019

Beschreibung der Fläche:

bisher: Tränkekuhle mit Randbewuchs

Fläche 29

Erwerb: 2010
Größe: 2,904 ha
Renaturiert: 2018

Beschreibung der Fläche:

Blänken vom Herbst bis Frühjahr nach Aufstau von Gräben und Prilstruktur

Fläche 30

Erwerb: 2010
Größe: 1,597 ha
Renaturiert:  

Beschreibung der Fläche:

bisher: Grünland (neben See mit Schilfgürtel direkt am Deich) Fläche liegt im Elmeere-Kerngebiet. Dort wird im Rahmen der Kerngebietsrenaturierung eine abwechslungsreiche Feuchtwiesenlandschaft mit Flachwasserbereichen und einzelnen tieferen Teichen entstehen.

Andelhof

Erwerb: Privatbesitz
Größe: 7,000 ha
Renaturiert: 1998

Beschreibung der Fläche:

vielfältiges sehr artenreiches Feuchtbiotop für Wasservögel, Limikolen, Pflanzen und Insekten
(Private Natursichtstelle; Führungen nach Anmeldung)

Fläche 31

Erwerb: 2011
Größe: 2,8556 ha
Renaturiert: 2019

Beschreibung der Fläche:

Grünland mit zwei kleinen abgezäunten Teichen am Rand

Fläche 32

Erwerb: 2012
Größe: 2,8758 ha
Renaturiert: -

Beschreibung der Fläche:

Die erste Elmeere-Fläche auf der Föhrer Geest. Die Fläche wurde in den 1950er Jahren als Vogelschutzfläche von ehemaligen Föhrer Naturschützern (Reinhard Arfsten) angelegt und teilweise bepflanzt. Sie ist im Landschaftsplan besonders hervorgehoben. Um die Offenflächen stärker auszumagern wird sie von uns jährlich spät gemäht. Inzwischen bildet sie mit unserer Fläche 50 und 50a eine zusammenhängende Einheit. Es werden Nistkästen aufgehängt, die von Carsten Fiehl betreut werden.

Fläche 33a

Erwerb: 2012
Größe: 2,3557 ha
Renaturiert:  

Beschreibung der Fläche:

Seit Jahren extensive Bewirtschaftung und wertvolle Brutfläche für Uferschnepfen, mit altem Pril

Fläche 33b

Erwerb: 2012
Größe: 2,3577 ha
Renaturiert:  

Beschreibung der Fläche:

Seit Jahren extensive Bewirtschaftung und wertvolle Brutfläche für Uferschnepfen

Fläche 34

Erwerb: 2012
Größe: 1,2235 ha
Renaturiert: 2018/2019

Beschreibung der Fläche:

Kleine Grünlandfläche am Rand eines Vorfluters. Inzwischen bildet diese kleine dreieckige Fläche mit unserer Fläche 46 eine Einheit, beide Flächen wurden im Winter 2018/2019 renaturiert. 2019 brütete dort zum ersten Mal die Uferschnepfe.

Fläche 35

Erwerb: 2013
Größe: 3,4686 ha
Renaturiert: -

Beschreibung der Fläche:

Grünlandfläche am Rand des Elmeere-Kerngebietes in der Oevenumer Marsch. Leichte Vernässungsmaßnahmen nach Übernahme, weitere Entwicklung von der Kerngebietsrenaturierung abhängig. Durch wiederholt am Rande aufgestellte Gasknallkanonen und Vogelvergrämungsmaßnahmen durch Anlieger in ihrer Funktion stark eingeschränkt.

Fläche 36

Erwerb: 2013
Größe: 2,3117 ha
Renaturiert: 2017

Beschreibung der Fläche:

Grünlandfläche in der Oldsumer Marsch mitten in einem Uferschnepfen-Brutgebiet. Starke Wiesenvogelbrutfläche, durch wiederholt auftretende Bisamschäden häufiger Reparaturbedarf.

Fläche 37

Erwerb: 2013
Größe: 2,3928 ha
Renaturiert: -

Beschreibung der Fläche:

Grünlandfläche, seit Jahren als Pferdeweide genutzt, rundet das Kerngebiet ideal ab. Als zuletzt gekaufte Fläche des Gebietes machte sie den Weg frei für unsere komplette Überplanung des gesamten Kerngebietes, inklusive des späteren Kaufs des Vorfluters der die spätere Gesamtvernässuung des westlichen Bereichs gewährleisten soll. 

Fläche 38

Erwerb: 2013
Größe: 8,4186 ha
Renaturiert: 2014

Beschreibung der Fläche:

Grünland mit bisher intensiv genutztem Nordteil und extensiv beweidetem Südteil. Der südlichen Teil ist durch alte Torfstiche und eine Tränkekuhle strukturiert. Die größte zusammenhängend erworbene Elmeere-Fläche.

Fläche 39

Erwerb: 2015
Größe: 1,805 ha
Renaturiert: 2016

Beschreibung der Fläche:

Grünlandfläche direkt östlich anschließend an Fläche 40, durch Verschluss der Grüppen gering vernässt.

Fläche 40

Erwerb: 2015
Größe: 2,6605 ha
Renaturiert: 2016

Beschreibung der Fläche:

Grünlandfläche direkt westlich anschließend an Fläche 39, auf der westlichen Hälfte drei durch frühere Bodenentnahme abgesenkte Flächen mit interessanten Feuchtbiotopen, die vor dem Flächenankauf teilweise entwässert wurden und inzwischen wieder aufgestaut sind.

Fläche 41

Erwerb: 2015
Größe: 2,200
Renaturiert: 2019

Beschreibung der Fläche:

Grünlandfläche, direkt südlich von Fläche 44, Biotopverbund mit Fläche 8

Fläche 42

Erwerb: 2015
Größe: 4,707 ha
Renaturiert: 2016

Beschreibung der Fläche:

Für Wiesenvögel attraktive Grünlandfläche mit zentraler Tränkekuhle und breitem Graben.

Fläche 43

Erwerb: 2015
Größe: 1,718 ha
Renaturiert: 2016 (Erstmaßnahme)

Beschreibung der Fläche:

Direkt angrenzend an zwei Kleientnahmeteiche. 

Fläche 44

Erwerb: 2016
Größe: 2,5166 ha
Renaturiert: 2019

Beschreibung der Fläche:

Grünlandfläche direkt nördlich von Fläche 41, Biotopverbund mit Fläche 8

Fläche 45

Erwerb: 2016
Größe: 3,162 ha
Renaturiert: 2017

Beschreibung der Fläche:

Für Kiebitze attraktive Grünlandfläche mit flacher Tränkekuhle.

Fläche 46

Erwerb: 2016
Größe: 2,091 ha
Renaturiert: 2018/2019

Beschreibung der Fläche:

Diese Grünlandfläche bildet mit der angrenzenden Fläche 34 eine Einheit, beide Flächen wurden im Winter 2018/2019 renaturiert. 2019 brütete dort zum ersten Mal die Uferschnepfe.

Fläche 47

Erwerb: 2016
Größe: 0,604 ha
Renaturiert: -

Beschreibung der Fläche:

Zentraler Entwässerungsgraben im Elmeere-Kerngebiet, den wir vom Deich- und Sielverband erwerben konnten. Für die zukünftige Regulierung des Wasserstandes im Kerngebiet sehr wichtig! Stellt die Verbindungslinie unserer Kerngebietsflächen dar und ist in der zukünftigen Planung als Staugraben unseres Kerngebietes vorgesehen.

Weiteres Entwicklungsziel: Stark aufgeweitet (für unsere Wiesenvögel) und mäandrierend angelegt.

Fläche 48

Erwerb: 2016
Größe: 4,282 ha
Renaturiert: 2019

Beschreibung der Fläche:

4 Meter tiefe Sandentnahmekuhle auf der Föhrer Geest mit mehreren kleinen Teichen, die überwiegend mit Weiden zuwachsen. 2017,2018 und 2019 wurden auf dieser Fläche junge Kreuzkröten ausgesetzt. Um dem starken, ungewünschten Weiden- und  Brombeerwuchs zu begegnen, wurde die Fläche mit Pferden beweidet. Ab 2020 findet die Beweidung mit Gallowayrindern statt. In Zusammenarbeit mit Stiftung Naturschutz SH und der Firma AmphiConsult wurden 2019 umfangreiche Baggermaßnahmen zugunsten der Kreuzkröte ausgeführt. Abschließende Maßnahmen waren Anfang 2020 vorgesehen, konnten aber aufgrund der starken Winternässe noch nicht umgesetzt werden. Wegen der Besonderheiten dieser Fläche, sind wir besonders gespannt auf die Weiterentwicklung. 

Fläche 49

Erwerb: 2017
Größe: 2,406 ha
Renaturiert: 2017

Beschreibung der Fläche:

Grünlandfläche mit kleiner Tränkekuhle.

Fläche 50

Erwerb: 2017
Größe:  
Renaturiert: 2017 (Erstmaßnahme)

Beschreibung der Fläche:

Von Brombeeren überwucherte Geestfläche mit Altholzstämmen direkt neben der Toftumer Heide.

Fläche 51

Erwerb: 2018
Größe: 1,1409 ha
Renaturiert: -

Beschreibung der Fläche:

Nach Beantragung von leichten Renaturierungsmaßnahmen, bisher an der Genehmigungsverweigerung der Gemeinde Midlum gescheitert. Trotz mehrmaligem Nachfragen beim Kreis noch kein Ergebnis.

Fläche 52

Erwerb: 2018
Größe: 1,1750 ha
Renaturiert: -

Beschreibung der Fläche:

Grünlandfläche, durch Verschluss der Grüppen gering vernässt. Sie war einige Zeit als Tauschfläche in der Diskussion, wird aber aktuell überplant. 

Fläche 53

Erwerb: 2019
Größe: 1,2822 ha
Renaturiert: -

Beschreibung der Fläche:

Grünlandfläche, durch Verschluss der Grüppen gering vernässt. Als Tauschfläche zu uns gekommen und liegt zwischen zwei, von unserem Pächter, extensiv bewirtschafteten Flächen. Geplant ist die wiesenvogelfreundliche Aufweitung der Zwischengräben, der Tränkekuhle und des alten, noch vorhandenen Prielreliefs. Anfang 2020 wurden die trennenden Stacheldrahtzäune von uns abgebaut und die Fläche bekam schon jetzt, zusammen mit den Nachbarflächen, eine wesentlich verbesserte, offene Wirkung.

Fläche 54

Erwerb: 2019
Größe: 0,6224 ha
Renaturiert: -

Beschreibung der Fläche:

Sie befindet sich derzeit in der Überplanung. Die Fläche kam durch Tausch mit Geestflächen zu uns und bietet gleich mehrere interessante Aspekte:

1. Sie liegt zwischen schon bestehenden Ökoflächen und grenzt im Süden an einen ehemaligen Naturpriel.

2. Bisherige Nutzung und Pflege durch Pferdespätbeweidung (2018) und Mulchen (2019), wurde notwendig wegen extrem starker Besiedelung durch Kiebitze, Austernfischer und sogar Eiderenten Gelegen. 2020 wurden elf Kiebitzgelege gezählt!!

3. Die westlichen Nachbarflächen befinden sich im Besitz der Jägerschaft (FloraFauna Föhr) mit deren Einverständnis eine Aufweitung des Zwischengrabens zugunsten der Wiesenvögel, eine Aufwertung für das komplette Gebiet, geplant ist

Fläche 55

Erwerb: 2019
Größe: 5,0734 ha
Renaturiert: 2019

Beschreibung der Fläche:

Grünlandfläche, durch Verschluss der Gräben an zwei Stellen im Genehmigungsfreien 30 Kubikmeterrahmen vernässt. So zeigt die Fläche schon jetzt welche natürlichen Kapazitäten sie hat. Weitere Planung sind das Aufweiten der Gräben, die Erweiterung der Trinkkuhlen und das Verschließen der Drainagen.

Fläche 56

Erwerb: 2019
Größe: 2,6157 ha
Renaturiert: -

Beschreibung der Fläche:

Durch Landtausch erst im Jahr 2020 zu uns gekommen und befindet sich in der Überplanung. Toller Uferschnepfenstandort

Fläche 57

Erwerb: 2019
Größe: 1,5854 ha
Renaturiert: -

Beschreibung der Fläche:

Durch einen noch vorhandenen Pachtvertrag vorläufig in der Entwicklung blockiert. Auch als potentielle Tauschfläche einsetzbar.

Fläche 58

Erwerb: 2019
Größe: 1,5045 ha
Renaturiert: -

Beschreibung der Fläche:

Erstes Elmeere-Coronaopfer. Fertiger Tauschvertrag konnte noch nicht abgewickelt werden.

Fläche 59

Erwerb: 2020
Größe: 1,1682 ha
Renaturiert: -